Netzwerk Prävention Thementag Jüdisches Leben in Hessen

Rate this article 0 Vote
Hits: 385

NETZWERK PRÄVENTION am 31. MÄRZ 2022 mit dem Themenschwerpunkt »Jüdisches Leben in Hessen, Antisemitismus und Antisemitismusprävention«.

Der diesjährige Fachtag des HKE widmete sich dem jüdischen Leben in Hessen. Seit mehr als 1700 Jahren ist das kulturelle und religiöse Leben der jüdischen Gemeinschaft fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Die Beschäftigung mit dem jüdischen Leben ist gleichwohl auch beeinflusst von Unwissenheit, Vorurteilskulturen und Antisemitismus. Daher sollte der Fachtag nicht nur authentische Einblicke ermöglichen, sondern auch die vielfältigen Facetten der hessischen Präventionslandschaft gegen Antisemitismus vorstellen und zu einer breiten Vernetzung einladen.

Eröffnet wurde der Fachtag durch Herrn Staatsminister Peter Beuth Danach folgte ein Grußwort des Beauftragten der Hessischen Landesregierung für Jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus, Herrn Staatssekretär Uwe Becker

(screenshot Peter Beuth bei der Begrüßung)

Nach dem ersten Teil gab es einen Impuls-Vortrag über Jüdisches Leben in Hessen von Herr Naumann vom Landesverband der Jüdischen Gemeinden in Hessen.

Danach stelle Ann Christin Weber vom Landesamt für Verfassungsschutz Hessen in ihrem Referat Antisemitismus als Querschnittsphänomen dar.

Bis zur Mittagspause konnte man dann an 4 Workshops teilnehmen. Workshop 1:

Aus- und Fortbildung zum Umgang mit Antisemitismus Professur für Diskriminierung und Inklusion in der Einwanderungsgesellschaft (University of Applied Sciences, Frankfurt), Fritz-Bauer-Institut

Workshop 2:

Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum Thema Antisemitismus Demokratiezentrum Hessen, Jüdisches Museum Frankfurt

Workshop 3:

Jüdisches Leben in Hessen, Makkabi Frankfurt, Sara-Nussbaum-Zentrum Kassel

Workshop 4:

Arbeitsberichte aus der Praxis: Spezifische Opferberatung, Meldestelle und Forschung zum Antisemitismus OFEK Hessen, RIAS Hessen, Antisemitismusbeauftragte der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt

NACHMITTAGS ging es dann mit 4 weiteren Workshops weiter

Workshop 5:

Judentum digital: Synagogenführung, Lehrhaus und Begegnungen, Jüdische Gemeinde Hanau

Workrkshop 6:

Interaktive 3-D-Interviews mit Zeitzeugen des historischen Exils, Deutsche Nationalbibliothek

Workshop 7:

Tolerant statt ignorant – eine virtuelle Ausstellung der AG Jugend und Bildung https://jugend-und-bildung.pageflow.io/tolerant-statt-ignorant#274142

Workshop 8:

Administrative Fragen (Berichtswesen usw.) rund um das Landesprogramm HKE

Gremiensitzung DEXT-Fachbeirat*

Gremiensitzung AG Umgang mit salafistisch-jihadistisch radikalisierten Minderjährigen*

 

Mit dem Plenum um 14.45 bis 14.50 Uhr und einer Verabschiedung von Frank Schweitzer endete der Fachtag.

Im Miroboard kann man sich die Ergebnisse noch einige Tage ansehen. https://miro.com/app/board/uXjVOD8YRgE=/

 

zurück

Tagged under: 2022

Please publish modules in offcanvas position.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern . Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.